INTERKULTURELLE BEGEGNUNGEN - REISEN NACH GUATEMALA

Tourismus ist in einem Land wie Guatemala, in dem massive Menschenrechts-verletzungen auch heute noch andauern, ein sehr kontroversielles Thema. Nichtsdestotrotz floriert der Tourismus in völliger Ausblendung der Repression und der sozialen und politischen Ungerechtigkeit. Wir waren daher der Auffassung, dass es insbesondere in Guatemala eines bewussten Reisens bedarf, das die soziale und politische Realität nicht ausklammert.

Wir wollen mit diesen Reisen eine Begegnung mit den Maya von heute ermöglichen und einen Einblick in ihre Kultur, Anliegen und Probleme geben. Da Gespräche und zwischenmenschliche Beziehungen oft einen Anstoß für ein persönliches Engagement bilden, ist die aktive Solidarisierung mit der besuchten Bevölkerung nach der Heimkehr eines der Hauptziele.

Interkulturelle Begegnungen - Programm der letzten Reise:

22.Juli bis 15. August 2010

  • 22. 7. Antigua (3 N) – Workshop: Menschenrechte/ Geschichte Guatemala/
    ONGs
  • 25.7.: Fahrt nach Quetzaltenango über Iximche (letzte Festung der Maya)
    (6 N), Besuch der Projekte: Microcreditos - Frauen in Chajabal;
    Bilinguale Vorschule Chajabal; Stipendienprojekt Miriam;
    älteste archäologische Stätte Abaj Takalik; Gesundheits- und
    Bildungsprojekte
  • 31.7. Fahrt zum Lago Atitlan – Projekt Santiaguito (2 -3N): Bilinguale Primaria
    Stipendienprojekt- Patenschaften, Frauenprojekt Artesania
  • 2./3. Rückkehr Capital – Kontakt mit Flüchtlingsbegleitprojekt
  • 4./5. Busfahrt Rio Dulce (2 N)– je nach Interesse Möglichkeit zur Besichtigung
    von Livingston (Bootsfahrt), Projekt Aktenamit; Quirigua
  • 6/7. Weiterfahrt nach Flores/Tikal (2N)
  • 9. Rückfahrt Guatemala Ciudad
    Projekt „Campeones“ - Über Fussball zur Bildung
  • 11. Fahrt zum Pazifik – Projekt Bildungspatenschaften Entspannen am Pazifik
    (nach Flugplan/Interesse 2 N)
  • 14. Rückfahrt Capital – Mercado Central, Mapa

Bei Interesse: Bitte Kontakt mit Brigitte Bannert aufnehmen: briguate@hotmail.com